Gedruckt am 15.12.2019 um 12:58 Uhr
Link zu dieser Seite: http://dynamic-karate.de/index.php?pageID=23
_DRUCKEN
Graduierung

Gürtelsystem und Prüfungen:

Jede Prüfung kann Themenbereiche in Theorie und Praxis vorangegangener Prüfungen beinhalten, auch wenn dies nicht explizit in der Prüfungsordnung der aktuellen Prüfung angeführt ist. Zu Jeder Prüfung ist der Budo-Pass unaufgefordert vorzulegen. Zur Prüfung wird eine komplette Trainings-Schutzausrüstung empfohlen. Kann am Tag der Prüfung einer der genannten Punkte nicht eingehalten werden, kanndie Prüfung verschoben werden. Folgend kann das jeweilige Prüfungsprogramm im Word-Format durch anklicken geöffnet und gespeichert werden (Änderungen Vorbehalten):

9. Kyu (weiß):

8. Kyu (gelb):

7. Kyu (orange):

6. Kyu (grün):

5. Kyu (blau):

4. Kyu (violett):

3. Kyu (braun I):

2. Kyu (braun II):

1. Kyu (braun III):

DAN-Prüfungsprogramm auf Anfrage


Anmerkung:

Umfang, Präzision und Durchführung der Prüfungsanordnung finden in Übereinstimmung mit der jeweiligen physischen und geistigen Reife des Teilnehmers statt.

Theorie: Gespräch/Dialog zum geistig-philosophischen Hintergrund des BU-DO.

 

Begriffliche Deutungen aus dem Karate-Do:

Kara: jap.: leer - in Form von ubewaffnet; (auch: der Leerer in Form von Ent-sorger, Leeren, ungefüllt) aber auch: Lehrer - Füller

Te: hebr.: Loge, Zelle, Nische, Wache, Wachzimmer, Abteilung - auch: Tee; Nichts, Leere; jap.: Hand

Do: lat.: darreichen, übergeben, gewähren; hebr.: Einsicht, Erkenntnis, adäquates Wahrnehmen (Wissen/Meinung); jap.: Weg

Kata: gr.: gänzlich, völlig; jap.: Kür, Lauf

Basic(s): engl.: Beginners Allpurpose Symbolic Instruction Code = symbolische Allzweckprogammiersprache für Anfänger

Basis: gr.: worauf man geht, gehen, worauf man tritt, wichtig, grundlegend, elementar

Kyu: jap.: Stufe, Grad;

DAN: jap. Lehrer- und Meistergrad; hebr.: bleiben, annehmen (Akzeptanz, akzeptieren; auch: Annahme, Theorie, [blinder] Glaube), hadern, walten, Gerechtigkeit, Recht, richten (ver-Urteilen vs. reparieren; auch: Gericht - Nähren, Nahrung; auch: zubereiten, vor- und aufbereiten, in Stellung bringen)

 

(Ehren-) Titel im BUDO:

Shihan

Der Shihan, ist der klassische Ehrentitel für einen Meister im Budo. Shihan (jap. 師範, „Lehrmeister“, „Vorbild“) ist ein japanischer Begriff aus dem Budō. Er ist Ausbilder von Lehrern oder ein Professor; wird aber häufig auch einfach als „Meister“ übersetzt. Es ist eine Ehren-Bezeichnung für einen hohen Würdenträger, hohen Lehrer und Meister.

Renshi

Die Silbe „Ren“ bedeutet etwa „ausgefeilt, geschmiedet oder gehärtet“, „Shi“ bedeutet „Person“ oder „Mensch“. „Renshi“ bezeichnet also einen „ausgefeilten Menschen“ oder Experten. Ein Renshi muss seit mindestens 2 Jahren Träger des 4. Dan oder höher sein.

Kyoshi

Nachdem ein Renshi den 6., 7. oder 8. Dan erreicht hat, kann er, wenn er außergewöhnliche Fähigkeiten (nach Definition der jeweiligen Organisation!?) nachgewiesen hat, den Kyoshi-Titel erhalten. „Kyo“ heißt in etwa „lehren“ und bedeutet „Lehrer“.

Hanshi

Die wenigen Kyoshi, die die höchsten Grade des 8. Dan und darüber erreicht haben (und mindestens 50 Jahre alt sind), können schließlich mit dem Hanshi ausgezeichnet werden. „Han“ bedeutet so viel wie „Modell“ oder „Beispiel“. „Hanshi“ bezeichnet Beispiel und Vorbild für die anderen, also den Großmeister. (Vgl. auch Shihan, der sich sprachlich nicht nur durch die Vertauschung der Silben unterscheidet: während die Silbe „shi“ in Hanshi „Krieger“ bedeutet, wird „shi“ in Shihan mit einem anderen Schriftzeichen, das „Lehrer“ bedeutet, geschrieben; das Schriftzeichen für „han“ ist in beiden Fällen dasselbe.)

Meijin

Das Wort „Meijin“ entstammt dem Konfuzianismus und bedeutet „vollendeter Mensch“. In der Geschichte des Budo haben (angeblich) insgesamt nur zwölf Budo-Großmeister und Pioniere den Meijin-Titel erhalten. Es ist die höchste Auszeichnung im Budō (und kann nur von der IMAF-Kokusai Budoin vergeben werden!? Wer bistimmt das?!). Die Auszeichnung kann vergeben werden an Träger des 10. Dan Hanshi, die zu den herausragenden Führungspersönlichkeiten in den japanischen Kampfkünsten gehören, die sich lebenslang für die Prinzipien des Budō eingesetzt haben und durch ihr persönliches vorbildliches Beispiel der höchsten technischen Perfektion und des tiefsten geistigen Verständnisses sowie durch immerwährende vielfältige Anstrengungen zur Entwicklung und Verbreitung des Budō-Gedanken in der ganzen (ausgedachten?!) Welt beigetragen haben.

 

Erläuterung zum Prüfungs- und Gürtelsystem:

In einigen Kampfsportarten wird der Qualifikation des Ausübenden über den Gürtelgrad Ausdruck verliehen. Die Schülergrade werden "Kyu", die Lehrer- & Meistergrade "Dan" genannt. Die Worte Kyu und Dan stehen für Grad, Reife-Stufe, Abschnitt. Anstehend die Reihenfolge mit Kurzbeschreibung und Deutung der einzelnen Grade im Dynamic-Karate-Bu-Do mit farblicher Entsprechung:

10. Dan - schwarz-weiss (alle Farben/keine Farbe): "Vollkommenes Wissen" über das sogenannte "Da-Seiende/Sein/Absolute"; Wirklichkeit & Verwirklichung  - Stufe 7 alpha_and_omega.jpg 

7., 8. & 9. Dan - schwarz: "geh weiter!"- Stufe 6 

4., 5. & 6. Dan - schwarz: "weiter!" - Stufe 5

Der Grad der körperlich-technischen Meisterung rückt nun in den Hintergrund, den Schwerpunkt bildet jetzt das Selbt-Bewusst-Sein. Fragen wie: "Wer, bzw. was bin/ist Ich?" rücken in den Vordergrund (Mondo).

1., 2. & 3. Dan - schwarz: Fragen & Antworten zur Selbst-Erkenntnis (Mondo) - Stufe 4

3., 2. & 1. Kyu - rot, braun, braun-schwarz: Schülergade der Oberstufe - Stufe 3

6., 5. & 4. Kyu - grün, blau, violett: entsprechen den Technikgraden der Mittelstufe - Stufe 2

9., 8. & 7. Kyu - weiß, gelb, orange: entsprechen den Technikgraden der Unterstufe - Stufe 1

 

Anmerkung: die Kyugrade (weiß bis braun, 3x3) und Dangrade (schwarz, 1 bis 10) entsprechen in ihrer Symbolik den prädeterminierten Wachstumsstufen, den Entwicklungsstufen der geistigen Sphären des Menschen. Mit dem 10. Dan endet der Zyklus, er entspricht der neuen Eins (1), dem (wirklicht) erwachten Bewusst-Sein im "Absoluten Selbst".

Der Begriff der "Geistigen Sphären" beschreibt die siebenfältige Hierarchie des Bewusstseins (Die 7 Stufen). Betrachte bitte die nun folgenden sieben „hierarchischen Ebenen“ nicht als "menschliche Wert-Ordnung" oder „soziale Rangordnung“, sie stellt in erster Linie nur einen „Spiegel zur SELBST-Kontrolle“ für Dich dar, um Deinen derzeitigen geistigen Entwicklungsstand in etwa“ einschätzen zu können!


Auf welcher Bewusstseinsstufe stehe ich?

Die 7 Stufen des Bewusstseins sind symbolisch wie folgt angeordnet:

9. 8. und 7. Kyu entsprechen der 1. Stufe des Bewusstseins.

6. 5. und 4. Kyu entsprechen der 2. Stufe des Bewusstseins.

3. 2. und 1. Kyu entsprechen der 3. Stufe d. Bewusstseins.

1. 2. und 3. Dan entsprechen der 4. Stufe.

4. 5. und 6. Dan entsprechen der 5. Stufe.

7. 8. und 9. Dan entsprechen der 6. Stufe.

Der 10. DAN entspricht der "höchst möglichen Annäherung" an die Absolute Einheit von Allem was ist, der 7. und höchsten Stufe der siebenstufigen Leiter des Bewusstseins.

Erläuterung im Download (in word)

 

 

 

 

S D G